SPRACHEN
TEIL 2

VON 10
Altgriechisch für Anfänger: Das Alphabet

Wiederholung

Kappa - Omega - Sigma - My - Omega -Sigma

KOSMOS: Welt, Weltall, Ordnung, Schmuck

Das Alphabet

Von Alpha bis Teta

Im Griechischen gibt es mit Epsilon und Eta zwei Buchstaben mit dem Laut "e". Dabei wird das Epsilon als kurzes "e" und das Eta als langes "e" oder "ä" ausgesprochen.

Das Theta entspricht dem "th" am Anfang des Wortes "Theater".



Von Iota bis Pi

Ein "J " gibt es im Griechischen nicht. Für das "O" haben die Griechen je nach Länge unterschiedliche Buchstaben. Das Omikron steht hierbei für ein kurzes "o".

Von Rho bis Omega

(1) Einführung
(2) Alphabet
(3) Akzente
(4) Doppellaut
(5) Satzzeichen
(6) O-Deklination
(7) Konjugation
(8) Maskulina und Neutra
(9) Genitivattribut
(10) Abschluss

Das im Griechischen häufig gebrauchte Ypsilon trägt den Laut "ü". Phi wird wie "f" ausgesprochen. Chi und Psi entsprechen den Lautkombination "ch" und "ps" . Das Omega ist der letzte Buchstabe im Alphabet und bildet das lange "o".

Der Ursprung des Alphabets

Die Griechen entwickelten ihr Alphabet aus den phönizischen Zeichen für Aleph (Rind), Beth (Haus), Gamel (Kamel) usw. Der Name Alphabet entstand aus den beiden Anfangsbuchstaben Alpha und Beta. Nachdem sich das griechische Mutteralphabet in verschiedene regionale Formen aufgespaltet hatte, wurde 403 vor Christus das sogenannte ionische Alphabet entwickelt. Dieses ist bis heute im Neugriechischen gültig.

Übung

Athenische Tetradrachme
Athenische Tetradrachme

Im Kasten links finden Sie Orte und Namen aus der griechischen Geschichte und Mythologie. Das Bild rechts zeigt die Tetradrachme, ein 4-Drachmen-Stück mit der Eule, dem Wappentier Athens. Daneben sind, um 90 Grad gedreht, die drei ersten Buchstaben des Namens Athen eingeprägt: Alpha, Theta und Epsilon.

Morgen bei aphilia: Kleinbuchstaben und Akzente