Astronomie
TEIL 7

VON 10
Unser Sonnensystem: Der Saturn
Entstehung | Merkur | Venus | Erde | Mars
Jupiter | Saturn | Uranus | Neptun | Pluto

Der Planet Saturn

Doppelt so weit von der Sonne entfernt wie der Jupiter zieht der Saturn seine Bahn. Damit ist er zehn Astronomische Einheiten (AE) - eine AE entspricht dem Abstand zwischen Sonne und Erde - von unserem Energiespender entfernt. Er ist der letzte Planet, der von der Erde aus mit bloßem Auge gesehen werden kann. Nach Jupiter ist er der zweitgrößte Planet und er gehört ebenfalls zu den Gasriesen. Seine Bestandteile sind hauptsächlich Wasserstoff und Helium. Seine Masse entspricht dem 95-fachen der Erdmasse, aber seine Dichte ist geringer als die von Wasser. Markenzeichen des Saturn sind die mit einem Teleskop erkennbaren Ringe. Der Saturn dreht sich in nur zehneinhalb Stunden um seine eigene Achse. Seine Pole sind daher deutlich abgeflacht.

Atmosphäre und Ringe 

Saturn in Zahlen

Die chemische Zusammensetzung aus überwiegend Wasserstoff und Helium ist ähnlich wie beim Jupiter, lediglich die Proportionen sind unterschiedlich. Sehr viel heftiger sind die mit bis zu 1800 Kilometern pro Stunde tobenden Stürme. Das Markenzeichen des Saturn sind seine Ringe. Zwei davon sind sehr sehr ausgeprägt, ein dritter ist etwas schwächer. Bestandteil der Ringe sind Klumpen aus Wassereis, Gesteinsbrocken und Staubpartikel.

Die Cassini Huygens-Mission zum Saturn

Flüge zum Saturn brauchen ihre Zeit. Am 15. Oktober 1997 startete das System Cassini-Huygens seine Reise zum Saturn, genauer gesagt zum Saturnmond Titan, denn der Planet selbst bietet als Gasriese keine Landemöglichkeit. Cassini ist hierbei der Name des Orbiters, Huygens stand Pate für die Landekapsel. Am 14. Januar 2005, nach über sieben Jahren Flugzeit, setzte Huygens auf und lieferte rund 70 Minuten lang Daten, die von Cassini an die Erde weitergegeben wurden. Danach stellte die Sonde ihren Betrieb ein. Das Mutterschiff Cassini navigiert seither alleine um Titan und die anderen Monde des Saturn.

Morgen bei aphilia: Der Uranus